Datenschutzerklärung

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

  • Einwilligung der betroffenen Person
  • Begründung, Durchführung und Beendigung eines Vertragsverhältnisses
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • Wahrung lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person
  • Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten. Allerdings gilt dies nur als Rechtsgrundlage, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person das Interesse unseres Unternehmens nicht überwiegen. Berechtigte Interessen können sein:
    • Beantwortung von Anfragen (Art.6 Abs.1 lit.a, DSGVO)
    • Verarbeitung und Übertragung von personenbezogenen Daten für interne bzw. administrative Zwecke (Art.6 Abs.1 lit.b, DSGVO)
    • Sicherstellung der Compliance mit gesetzlichen Auflagen, vertraglichen Verpflichtungen und Industriestandards (Art.6 Abs.1 lit.c, DSGVO)
    • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche (Art.6 Abs.1 lit.d, DSGVO)
    • Vermeidung einer Schädigung und/ oder Haftung unseres Unternehmens (Art.6 Abs.1 lit.f, DSGVO)

Rechte der Betroffenen

Sie haben das Recht,

  • Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, die von unserem Unternehmen verarbeitet werden, einzuholen;
  • die Herausgabe der Sie betreffenden Daten in den Restriktionen des Art. 20 DSGVO in einem gängigen elektronischen, maschinenlesbaren Datenformat zu verlangen;
  • von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig, unzutreffend und/oder unvollständig sind;
  • von uns zu verlangen, dass Ihre betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO aufgeführten Gründe zutrifft. Daten, die einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen dürfen wir leider nicht löschen;
  • Ihre zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen;
  • von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist.

Datenweitergabe an Dritte

Persönliche Daten werden nur weitergegeben, wenn das Einverständnis der betroffenen Person vorliegt oder eine gesetzliche Verpflichtung dazu besteht. Die RM Group ist nicht für die Einhaltung des Datenschutzrechts durch unternehmensexterne Datenempfänger verantwortlich.

Informationen für Bewerbende/Mitarbeitende

Wenn Sie sich auf eine Stelle in unserem Unternehmen bewerben, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten. Daher möchten wir Sie an dieser Stelle über den Umgang mit Ihren Bewerberdaten informieren.

Zweck der Datenerhebung

Vor dem Eintritt in unser Unternehmen bzw. während des Bewerbungsprozesses verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Kommunikation und Begründung eines möglichen Vertragsverhältnisses bei erfolgreicher Bewerbung in gebotenem Umfang. Während Ihrer Beschäftigung werden Ihre personenbezogenen Daten hauptsächlich zur Durchführung und/oder Beendigung des Vertragsverhältnisses verarbeitet. Datenarten, die von uns verarbeitet werden (Bitte beachten Sie, dass die folgende Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat):

  • Bewerberdaten; Name, Geburtsdatum, Lebenslauf, Staatsangehörigkeit/Arbeitserlaubnis, Kenntnisse, Fähigkeiten, Erfahrungshistorie für das Auswahl- und Einstellungsverfahren, Ein- und Austrittsmanagement
  • private Kontaktdaten; Adresse, Telefonnummer, E-Mail (zum Zwecke der Kontaktaufnahme),
  • (optional) Daten im Rahmen des Personalscreenings (z.B. polizeiliches Führungszeugnis, Zuverlässigkeitsprüfung (ZUP)) – abhängig vom Auftraggeber bzw. Einsatzort / -stelle;
  • Daten die einem Berufsgeheimnis unterliegen; z.B. Daten über gesundheitliche Eignung und etwaige Einschränkungen
  • sonstige Daten in der Personalverwaltung: Schwerbehinderung (sofern relevant), Führerscheininhaberschaft

Bei Mitarbeitenden werden zudem auch diese Datenarten verarbeitet:

  • Identifikations-/Zahlungsdaten; Personalausweisdaten bzw. Arbeitserlaubnis zur Identifikation und Feststellung der Legitimität der Beschäftigung, Geburtsort, Familienstand, Steueridentifikationsnummer, Krankenkassenmitgliedschaft, Lohnsteuerklasse, Freibeträge, Konfessionszugehörigkeit für Kirchensteuer, Kontonummer
  • Gesundheitsdaten z.B. zur Abrechnung mit Kranken-/ Unfallversicherungen
  • Zeiterfassungs- und Zutrittsdaten, Urlaubszeiten, Arbeitszeitkonten

Speicherfristen

Wenn Sie im Falle einer nicht erfolgreichen Bewerbung keine Zustimmung zur weiteren Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten erteilen, werden diese gelöscht. Sofern buchhalterisch relevante Verarbeitungen vorgenommen wurden, wie etwa die Erstattung von Reisespesen, werden die hierfür notwendigen Daten nach Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, i.d.R. 10 Jahre, gelöscht. Wird Ihr Profil auf Basis einer Einwilligung gespeichert, dann werden die Daten erst nach Widerruf der Einwilligung gelöscht. Nach Ablauf des Beschäftigungsverhältnisses können Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden daraufhin gelöscht, sofern die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nicht dagegensprechen.

Änderungen der Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzerklärung kann jederzeit aktualisiert werden. Wir empfehlen daher, diese regelmässig zu überprüfen. Stand 18.03.2020